fotoApotheker
Pillen
Beratung

Unsere Gesundheitstipps

Sonnenbrand im Winter?

In der dunklen Jahreszeit ist jeder Sonnenstrahl eine Wohltat für die Seele. Wer denkt da schon an einen Sonnenbrand? Tatsächlich ist die Sonne in unseren Breiten im Winter meist so schwach, dass ein Sonnenbrand unmöglich ist. Wer allerdings im Hochgebirge – zum Beispiel im Winterurlaub – die Sonne genießt, muss vorsichtig sein: Je höher man kommt, desto dünner wird die Luft und damit auch die atmosphärische Schutzschicht zwischen Sonne und Haut.

An klaren Tagen mit niedriger Luftfeuchtigkeit kann die Strahlungsintensität schon in 2000 Meter Höhe um ein Vielfaches höher sein als im Tal. Die Menge an Ultraviolettlicht, vor allem UVB, steigt mit der Höhe besonders stark. Zusätzlich reflektiert der Schnee die Sonnenstrahlen und verstärkt ihre Wirkung. Durch die niedrigen Temperaturen spürt man die Sonne auf der Haut viel schwächer als im Sommer, Wärmeempfindung und Hitzegefühl fallen als Warnsignale aus.

Beim Wintersport im Gebirge ist deshalb ein guter Sonnenschutz besonders wichtig, auch wenn es an der Talstation grau und neblig ist: Nie ohne Sonnenschutz ins Skigebiet starten! Dazu solche Produkte mit hohem Lichtschutzfaktor benutzen, am besten 15 oder höher, denn die blasse Winterhaut ist nicht an Sonne gewöhnt.

Speziell für das Gesicht sind fetthaltige Cremes besonders geeignet. Sie lassen sich exakt auftragen und schützen die Haut auch vor Austrocknung durch Kälte und niedrige Luftfeuchtigkeit. Sonnenmilch oder Lotionen sind aufgrund ihres niedrigen Fett- und hohen Wassergehalts weniger geeignet. Beim Eincremen keine Stelle im Gesicht vergessen, besonders nicht den stark gefährdeten Nasenrücken und die Ohren. Für die Lippen einen filterhaltigen Schutzstift benutzen. Der beugt auch recht zuverlässig einem Lippenherpes vor.

Das UV-Licht ist nicht nur für die Haut ein Problem. Auch die Binde- und Netzhaut des Auges sind gefährdet, ganz abgesehen von der unangenehmen Blendwirkung des sichtbaren Lichts. Deshalb immer eine geeignete Skibrille mit UV-Schutz tragen.

Neben der schützenden Sonnencreme erhalten Sie in Ihrer Apotheke auch für eventuelle Verstauchungen oder Prellungen die passende Creme, Tapes oder elastische Binden.

Ihre Apothekerin Alexandra Köhler

formular

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
8.30 Uhr - 18.30 Uhr
Samstag
8.30 Uhr - 12.30 Uhr

Telefon 0711 . 70 21 11
Fax 0711 . 70 89 107

info@fleinsbach-apotheke.de

logoKlein

Talstr.23
70794 Filderstadt (Bernhausen)

Wir akzeptieren in
unserem Hause bezahlmethoden